Moin Ihr Lieben,

nachdem ich schon einmal kurz berichtet hatte, dass ich das neue MEDION® X5020 in weiß testen darf, möchte ich heute mein Fazit ziehen.

Die Aktion

Zusammen mit 9 anderen Bloggern wurde ich im November 2015 in einer gemeinsamen Aktion von erdbeerlounge.de und dem Portal Empfehlerin.de ausgewählt, das neue Smartphone von Medion auf Herz und Nieren zu testen. Nachdem die Geräte Anfang Dezember verschickt wurden, bekamen wir Tester 4 Aufträge, die es bis Anfang Januar zu erfüllen und auf dem Portal Empfehlerin.de zu veröffentlichen galt. Dazu gehörten u.a. einen Bericht über den ersten Eindruck zu verfassen, ebenso wie eine Fotolovestory, ein Videofeedback sowie einen Social Media-Beitrag zu erstellen.

Das Gerät

Bereits als ich das 5″ Smartphone MEDION® LIFE® X5020 (MD 99462) auspackte, fiel mir positiv auf, dass das Gerät in Form und Optik sehr dem iPhone 5 ähnelt. Da ich zuvor ein Huawei hatte, das deutlich kleiner und an den Kanten abgerundeter ist, war das Handling für mich zunächst etwas ungewohnt, was sich aber schnell legte, zumal das Medion X5020 auch deutlich leichter als mein anderes Smartphone ist. Zum edlen Erscheinungsbild und Handling tragen auch der sehr glatte Glasrücken und der Metallrahmen bei. Das hochauflösende Full HD Display (1.920 x 1.080 Pixel) erfüllt zudem die Herstellerversprechen und überzeugt mit einer klaren und natürlichen Wiedergabe von Bildern oder Videos.

Leistung

Auch die große Erwartung an eine hohe Geschwindigkeit beim Surfen Dank LTE-Unterstützung bis zu 150 MBit/s“ wird vollends erfüllt. Vielleicht merke ich das so deutlich, weil ich neben einer normalen Geschwindigkeit vorher auch ein Smartphone mit bescheidener Leistungsfähigkeit hatte. Also ist das Medion X5020 in Bezug auf die Verbindungsgeschwindigkeit für mich ein wahrer Quantensprung: Selbst, wenn mein Datenvolumen verbraucht und die Verbindungsgeschwindigkeit von meinem Anbieter reduziert wird, bauen Webseiten immer noch hinreichend schnell auf.

Leider verstehen sich Hardware und Software nicht immer optimal: in den 4 Testwochen ist das Smartphone einige Male abgestürzt, wenn ich arbeitsspeicherlastige Apps verwendete. Da das aber nicht so häufig passierte, ist das nur ein kleiner Minuspunkt.

Die Kamera

Die 13 MP Kamera auf der Rückseite und 5,0 MP Frontkamera ist laut Medion „die optimale Ausstattung für Fotos, Videos, Selfies, Chats und Videokonferenzen. Im Großen und Ganzen kann ich diese Ankündigung bestätigen. Bei normalen Lichtbedingungen erzielen beide Kameras wirklich tolle Ergebnisse, sowohl wenn man manuelle Einstellungen vornimmt als auch beim Einstellungsmodus „Automatik“. Toll ist auch das zusätzliche Blitzlicht an Vorderseite, das super Selfies ermöglicht. Leider zeigen sich bei Dämmerung oder Dunkelheit Einschränkungen in Form von Bildrauschen. Aber all in all eine super Performance beider Kameras. Hier einige Bilder.

Apps

Viele Apps waren schon vorinstalliert. Für den komfortorientierten Nutzer ist das sicher sinnvoll, da man selber nicht mehr so viele Anwendungen downloaden muss. Bei genauerem Hinschauen habe ich aber festgestellt, dass es viel Doubletten gibt, sodass das Angebot etwas aufgebläht ist. Manchmal ist weniger mehr, aber da Löschen fixer geht als neu zu installieren, gibt es hier von mir keinen Minuspunkt.

Fazit

Das Medion x5020 ist ein tolles Mittelklassegerät, das es trotz kleiner Punktabzügen in der Systemstabilität und Kameraleistung für normale User mit der High End Konkurrenz durchaus aufnehmen kann. Bei einem Listenpreis von 300,00 € kann man sehr zufrieden sein.

Advertisements