Anlässlich des Verpoorten-Rezeptwettbewerbes „Mein Lieblingsrezept mit dem Gelben Klassiker“ habe ich eine EM-Torte mit Eierlikör kreiert. Ich hab zwar nicht gewonnen, aber falls Ihr noch etwas Süßes fürs Finale am Wochenende braucht (ich geh einfach mal davon aus, dass unsere Jungs ins Finale vorrücken), könnt Ihr ja mein Rezept nachbacken. Es schneckt auf jeden Fall super lecker 🙂

PS: auf der Seite von Verpoorten finden immer wieder Rezeptwettbewerbe statt, aktuell könnt Ihr mit Eisrezepten punkten 🙂

Zutaten

Für 4 Minikuchen/ 4 Personen

Eine rechteckige Springform
125 g Vollmilchschokolade
3 Eier
175 g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
100 g Mehl
Ein wenig Salz
Ein wenig Butter zum Ausreiben der Form
300 g Quark
100 g Joghurt
30 g Zucker
1 Pkg Gelatine
80 ml VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör
Fondant und Zuckerschrift

Zubereitung

Der Teig:
Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Schokolade klein hacken und mit der Butter in einem Topf sanft zerschmelzen. Die Eier mit einem Rührgerät in einer Schüssel mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Schoko-Butter-Masse unterrühren. Anschließend das Mehl und Salz zufügen und mit einem Schneebesen unterheben. Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen und im Backofen ca. 25-30 Min. backen, so, dass die Brownies innen noch etwas feucht sind. Dann auskühlen lassen und in 4 gleich große Rechtecke schneiden. Diese dann waagerecht halbieren.

Die Füllung:
Für die Füllung werden 300 g Quark, 100 g Joghurt, 30 g Zucker und 80 ml VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör miteinander verrührt. Unter die cremige Masse hebt man anschließend 1 Packung nach Anleitung zubereitete Gelatine, um dann ca. 15 Minuten im Kühlschrank etwas anzudicken. Anschließend werden die unteren Teighälften mit je ¼ der Creme bestrichen, bevor die obere Teigdecke aufgesetzt wird. Die Kuchen kommen dann noch einmal für 30 Minuten in den Kühlschrank.
Währenddessen wird weißer Fondant angewärmt und ausgerollt. Damit werden dann die Kuchenstücke eingedeckt. Mit farbigem Fondant und Zuckerschrift können die Kuchen verziert werden.

PS: Da ich als Bloggerin von Verpoorten ein kostenloses Produktpaket erhalten habe, das ich teils für dieses Rezept verwende, habe ich diesen Beitrag als "Sponsored" gekennzeichnet.
Advertisements